PDF wird nicht korrekt generiert

Im QM-Pilot ist eine Komponente dafür zuständig, aus Office-Dokumenten PDF-Dokumente zu generieren. Es kann vorkommen, dass bestimmte Eigenschaften aus dem Originaldokument im PDF nicht richtig angezeigt werden. In diesem Fall unterstützt die Komponente das Generieren dieser Eigenschaft nicht bzw. es kommt zu Fehlern.

Sie können uns einen solchen Fehler über den Support melden und das fehlerhaft generierte Originaldokument mitschicken. Wir kümmern uns dann um die Analyse des Problems, um Ihnen Rückmeldung zu geben.

Besondere Formatierungen, Elemente und mehrere Ebenen im Dokument werden teilweise grundsätzlich nicht unterstützt. Hier müssen Sie das manuell erstellte PDF im QM-Pilot hochladen.

Element Nicht unterstützte Elemente
Vordefinierte Formen Es werden nur Dokumente im DOCX- und WordML-Format unterstützt.
Chart (Tabelle, Grafik) Ab .NET Framework 4.0 werden nur noch Dokumente im DOCX- und WordML-Format unterstützt.
Tabellenarten Es werden nur Dokumente im DOCX- und WordML-Format unterstützt.
Unterstrich Es werden nur die Unterstreichungsstile Einfach, Gepunktet, Gestrichelt, PunktStrich und PunktPunktStrich unterstützt.
Umbruch Essential DocIO trifft bei der Generierung der PDF-Dokumente sinnvolle Entscheidungen beim Layout des Textes und der unterstützten Elemente. Allerdings kann die Paginierung nicht bei allen Dokumenten gewährleistet werden.
Gruppierte Formen Es werden nur Dokumente im DOCX- und WordML-Format unterstützt.
Benutzerdefinierte Formen Es werden nur benutzerdefinierte DrawingML-Formen in Dokumenten im DOCX- und WordML-Format unterstützt.
Text einpassen - Tabellenzelle Nicht unterstützt.
Kommentare Nicht unterstützt.
Vertikale Ausrichtung der Sektion Nicht unterstützt.
Formel / Gleichung Mathematische Gleichungen, die sich über mehrere Zeilen erstrecken, werden in einer einzigen Zeile dargestellt und Inhalte, die über den rechten Rand hinausgehen, werden in der PDF-Datei abgeschnitten.
SmartArt Nicht unterstützt.
WordArt Nicht unterstützt.
Wasserzeichen Das erste Wasserzeichen des Word-Dokuments wird auf das gesamte konvertierte PDF-Dokument angewendet werden, wenn das Word-Dokument mehrere Wasserzeichen hat.
Mehrspaltige Texte Mehrspaltige Textpositionen werden beim Layouten des Textes dynamisch berechnet. Daher kann es im PDF-Dokument zu Unterschieden in der Position des Inhalts kommen.
Ränder Die Verwendung von Mustern und 3D-Rändern bleibt im ausgegebenen PDF-Dokument nicht erhalten.
Umbruch - Seitenumbruch, Spaltenumbruch und Zeilenumbruch Der Umbruch von Text wird nicht unterstützt.
Fußnote und Endnote Es werden nur Zahlenformate in römischer, alphanumerischer und arabischer Schrift unterstützt.
Textfeld Verknüpfte Textfelder werden nicht unterstützt.
Unterschneiden von Schriften Teilweise unterstützt. Zurzeit wird der Text in einer Zeile einheitlich skaliert, um der Breite von unterschnittenem Text zu entsprechen, anstatt den Abstand zwischen jedem Zeichenpaar anzupassen.

Dazu das bestehende PDF-Dokument löschen:

mceclip0.png

Aus dem Office-Dokument manuell ein PDF erstellen und dann über Select Files hochladen:

mceclip1.png

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.